Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

ZTE Grand Era U985: Angeblich dünnstes Smartphone der Welt samt Quad Core Prozessor

ZTE Grand Era U985: Angeblich dünnstes Smartphone der Welt samt Quad Core Prozessor

Der chinesische Hersteller ZTE hat nun sein neues Smartphone Grand Era U985 als dünnstes Quad-Core-Smartphone der Welt angekündigt. An der dünnsten Stelle soll das Gerät ganze 7,85 Millimeter groß sein. Im Durchschnitt beträgt die Dicke demnach 8,6 Millimeter. Dies entspricht der Tiefe des Samsung Galaxy S3. Mit dem neuen ZTE Grand Era U985 erhofft sich der Hersteller, eine neue Ära im Bereich der Quad-Core-Smartphones für das eigene Unternehmen einzuleiten. Unklar ist bislang noch, wann und wo das Grand Era U985 auf den Markt kommen wird. Ebenso wurden keine Angaben zum Preis vom Hersteller bei der Vorstellung in China gemacht. Als sicher gilt jedoch, dass das Smartphone bei China Mobile in der Heimat des Herstellers erscheinen wird, ist doch dessen Logo auf der Rückseite des ZTE Grand Era U985 zu sehen. Hierzulande hat sich ZTE bislang nur einen Namen über Billiggeräte wie das ZTE Atlas gemacht.

Im Gegensatz dazu wird das ZTE Grand Era U985 jedoch kein Einsteigermodell sein. Das neue dünne Smartphone wird von einem Nvidia Tegra 3 Quad Core Prozessor angetrieben. Das Retina-Display des Geräts ist 4,5 Zoll groß, wobei die Auflösung nach Angaben des Herstellers 1.280 x 720 Bildpunkte beträgt. Auf der Rückseite des Smartphones kommt eine 8-Megapixel-Kamera zum Einsatz. Zudem ist Android 4.0 Ice Cream Sandwich mit von der Partie. Ebenso wird die ZTE-Software Palm Manager zum Einsatz kommen, die mobile Geräte vor Angriffen schützen soll.

[via]

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Stefan Keppler

Sein Leben dreht sich von früh morgens, wenn der Wecker des Galaxy S3 den Tag einläutet bis in die Nacht hinein - wenn der Akku des iPad endgültig erschöpft ist - rund um das mobile Vergnügen. Seine eigenen Akkus lädt er am liebsten auf dem Tennisplatz oder beim Schwimmen auf.