Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

US-Prozess: Samsung-Verkaufszahlen seit 2010 veröffentlicht

US-Prozess: Samsung-Verkaufszahlen seit 2010 veröffentlicht

Der Patentprozess zwischen Apple und Samsung in den USA zeigt immer mehr Details auf, die die beiden Unternehmen bislang nicht veröffentlicht hatten. Unter anderem gilt dies für die US-Verkaufszahlen von Samsung, die nun vor Gericht als Beweismittel zurate gezogen worden sind. Die Verkaufszahlen von allen Devices, die gegen bestehende Apple-Patente verstoßen sollen, mussten offengelegt werden, wobei die Daten ab 2010 vorliegen.

Seit 2010 hat Samsung in den USA ca. 21,25 Millionen Smartphones sowie rund 1,43 Millionen Tablets verkaufen können, die kumulierte Einnahmen in Höhe von rund 8 Milliarden US-Dollar bedeutet haben. Wichtig sind die Einnahmen und Verkaufszahlen von Samsung, um feststellen zu können, inwieweit Apple ein Schaden durch die Patentverletzungen entstanden ist und wie hoch eine eventuelle Strafe für Samsung ausfallen könnte.

Insgesamt sieht es im Moment eher danach aus, als würde Samsung den Prozess gegen Apple verlieren, da die letzten Meldungen quasi allesamt angedeutet haben, dass Samsung von Apple kopiert hat. Wie derzeit berichtet wird, soll Apple eine Geldstrafe in Höhe von 2,5 Milliarden US-Dollar für die Patentverletzungen durch Samsung fordern, darüber hinaus sind auch zusätzliche Verkaufsverbote in den USA nicht auszuschließen.

[via] [Bild: Flickr © tachyondecay (CC BY 2.0)]

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Domenic Klenzmann

Domenic ist begeisterter Technikliebhaber und kann auf viele verschiedene Devices zurückgreifen. Wenn er sich nicht gerade mit Technik befasst, geht er seinem Studium nach.