Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

US-Patentprozess: Apple fordert Verkaufsverbot für mehrere Samsung-Devices

US-Patentprozess: Apple fordert Verkaufsverbot für mehrere Samsung-Devices

Nachdem Apple den ersten Teil des US-Patentprozesses gegen Samsung gewonnen hat (wir berichteten), geht man nun einen Schritt weiter und möchte ein Verkaufsverbot für diverse Modelle aus dem Hause Samsung erwirken. Die Verkaufsverbote beziehen sich erst einmal nur auf die USA, da Apple und Samsung den Prozess dort austragen und das US-Gericht nicht für andere Länder entscheiden darf.

Insgesamt acht Modelle aus dem Samsung-Lineup hat sich Apple notiert, die man beim Unternehmen aus Cupertino gerne mit einem Verkaufsverbot belegen lassen würde. Unter anderem beinhaltet die Liste Apples das Samsung Galaxy S und das Samsung Galaxy S2 (beide in verschiedenen Ausführungen, je nach Mobilfunkanbieter), zudem das Samsung Galaxy Tab 10.1, das Samsung Droid Charge und das Samsung Galaxy Prevail.

Interessanterweise beinhaltet die Liste weder das Samsung Galaxy S3 noch das Samsung Galaxy Nexus, sodass man Stand heute davon ausgehen kann, dass Apple diese beiden Devices vorerst nicht mit einem Verkaufsverbot belegen lassen möchte. Ob Apple mit seiner Forderung nach einem Verkaufsverbot für die acht Samsung-Devices überhaupt durchkommen wird, bleibt offen, allerdings stehen die Chancen nach dem Sieg im ersten Teil des Prozesses wohl nicht allzu schlecht.

[via] [Bild: Flickr © tachyondecay (CC BY 2.0)]

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Domenic Klenzmann

Domenic ist begeisterter Technikliebhaber und kann auf viele verschiedene Devices zurückgreifen. Wenn er sich nicht gerade mit Technik befasst, geht er seinem Studium nach.