Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Samsung Galaxy S3 auch mit 2 GB RAM – nur nicht in Deutschland

Samsung Galaxy S3 auch mit 2 GB RAM – nur nicht in Deutschland

Das Samsung Galaxy S3 soll Berichten zufolge nun auch in einer Version auf den Markt kommen, die über zwei Gigabyte Arbeitsspeicher verfügt. Die aktuell erhältlichen Ausführungen haben allesamt nur ein Gigabyte RAM verbaut. Den ersten Meldungen zufolge dürften die deutschen Kunden jedoch leider leer ausgehen, da die Version mit dem größeren Arbeitsspeicher nur in einigen Ländern auf den Markt kommen soll, darunter angeblich die USA und Südkorea.

Der Grund dafür ist, dass das „aufgebohrte“ S3 nur von Samsung entwickelt wurde, da man befürchtete, die Standardvariante sei zu schwach, um flüssig Android 4.1 Jelly Beans laufen zu lassen. Probehalber wurde dann also der Arbeitsspeicher aufgestockt. Die Angst stellte sich selbstverständlich als unbegründet heraus, läuft das Update doch auch ohne Probleme auf dem deutlich älteren Google Nexus S. Samsung stellte deshalb nach einer Testphase auch wieder die weltweite Einführung eines verbesserten Galaxy S3 zurück und wird in den wenigen Märkten, in denen die geringfügig stärkere Variante verfügbar sein wird, nur Produktionskapazitäten abbauen.

Die Besitzer eines „normalen“ Galaxy S3 brauchen sich also keine Gedanken zu machen und können sich das Update auf Jelly Beans holen, langsamer sollte das High-End-Smartphone dadurch nicht werden. Es ist lediglich schade, dass gerade der deutsche Markt wieder einmal leer ausgeht.

Bild von techbytes.biz

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Christian Görge

Gründer des Techblogs MobileRoundup und auf der täglichen Suche nach aktuellen News aus der mobilen Welt. Ach so, und Fan von Eintracht Frankfurt :-)