Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Samsung Galaxy Note 8.0 bestätigt – Weitere Tablets beim MWC 2013 im Gepäck

Samsung Galaxy Note 8.0 bestätigt – Weitere Tablets beim MWC 2013 im Gepäck

Bereits seit einiger Zeit taucht in der Gerüchteküche der Tablet-Welt bekanntlich ein Samsung Galaxy Note mit 7 oder 8 Zoll Display auf. Dieses soll die Lücke zwischen dem Samsung Galaxy Note 2 mit seinem 5,5 Zoll Display und dem Samsung Galaxy Note 10,1 schließen. Nachdem in der vergangenen Woche die Details zum Samsung Galaxy Note 8.0 aufgetaucht sind, folgte nun die offizielle Bestätigung dieses Geräts. Der Chef von Samsung Mobile, JK Shin, hat höchstpersönlich nun die Existenz dieses Samsung Galaxy Note 8.0 in einem Interview mit einem südkoreanischen Magazin bestätigt.

Dazu passend konnten die Kollegen von SamMobile auch aus dem Umfeld von Samsung selbst Bestätigungen für die technischen Details des Galaxy Note 8.0 einholen. Demnach erscheint das Gerät mit einer Display-Auflösung von 1.280 × 800 Pixeln. Zudem sind 2GB RAM und ein 1,6 GHz Quad Core Prozessor mit von der Partie. Der Codename des Galaxy Note 8.0 lautet demzufolge übrigens Kona. Zudem wurde von dieser Quelle auch das Samsung Galaxy Tab 3 bestätigt, das in Versionen mit 7 und 10,1 Zoll erscheinen soll. Diese mit einer 5-Megapixel-Kamera bestückten Tablets erscheinen demnach unter dem Codenamen Santos. Darüber hinaus soll Samsung auch ein weiteres Tablet im Gepäck haben, wenn es Richtung MWC 2013 in Barcelona Ende Februar geht. Hierbei handelt es sich demnach um ein Tablet mit der Nummer GT-P8200 und dem Codenamen „Roma“. Details zu diesem Tablet liegen allerdings liegen bislang nicht vor.

[via]

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Stefan Keppler

Sein Leben dreht sich von früh morgens, wenn der Wecker des Galaxy S3 den Tag einläutet bis in die Nacht hinein - wenn der Akku des iPad endgültig erschöpft ist - rund um das mobile Vergnügen. Seine eigenen Akkus lädt er am liebsten auf dem Tennisplatz oder beim Schwimmen auf.