Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Test: Samsung Ativ Smart PC – die eierlegende Wollmilchsau?

Testurteil

www.mobileroundup.de 11 / 2012

Samsung Ativ Smart PC

Hardware & Design

Display

Kamera

Software

Performance

Gesamtwertung
18.0/25

Anzeige

Windows 8 Pro Upgrade 32/64 Bit

Einführung

Der koreanische Hersteller Samsung bietet mit dem Ativ Smart PC einen Tablet-Hybriden an, der mit Windows 8 über ein vollwertiges Windows OS verfügt und sich optional mit einem Keybord erweitern lässt. Das Ganze wird mit einem 11.6 Zoll Display gepaart und für einen Preis von 699€ offeriert. Wir haben uns das erste Win 8 Tablet aus dem Hause Samsung etwas genauer angeschaut und sagen euch, ob sich der Griff zu diesem Tablet lohnt oder man eher auf andere Alternativen setzen sollte.

Empfohlener Kauflink: Windows 8 Pro Upgrade 32/64 Bit

Datenblatt Samsung Ativ Smart PC

  • Hersteller: Samsung
  • Kategorie: Highend-Tablet
  • Display: 11.6 Zoll Display mit 1366×768 Pixel (135ppi)
  • Betriebssystem: Windows 8
  • CPU: Intel Atom Z2760 (Clover Trail) mit max. 1.8GHz
  • Arbeitsspeicher: 2GB
  • Speicher: 64GB
  • S Pen Unterstützung
  • 8 Megapixel Primärkamera (4:3) | Videoaufzeichnung in 1080p
  • 2.1 Megapixel Sekundärkamera (16:9)
  • WLAN 802.11 a/b/g/n
  • Bluetooth 4.0
  • microSD | USB 2.0 | HDMI-Output
  • Abmessungen: 189.4 x 304 x 9,9 (10.9) Millimeter
  • Gewicht: 744 Gramm
  • Preis: ab 699€ (64GB ohne Keybord)

Hardware & Design

Samsung ist bereits seit einigen Jahren auf dem Tablet Markt vertreten und weiß daher wie man Tablets fertigt. Im Samsung Ativ Smart PC kommt jedoch erstmals eine andere CPU zum Einsatz – auf x86-Architektur basierend – die die Bezeichnung Intel Atom Z2760 (Clover Trail) trägt. Dieser im 32nm gefertigter Chipsatz soll nicht nur für ordentlich Performance sorgen, sondern auch sehr energiesparend sein. Die maximale Taktfrequenz beträgt 1.8GHz und gepaart wird das ganze mit 2GB Arbeitsspeicher.

Der Ativ Smart PC verfügt über einen internen Speicher von 64GB und lässt sich optional mittels microSD oder über einen USB 2.0 Port zusätzlich vergrößern. Dies wird zu einem bestimmten Zeitpunkt auch notwendig, denn von den angegebenen 64GB stehen nach Erstinstallation lediglich noch 30GB dem User zur Verfügung. Meiner Meinung eine kleine Mogelpackung, da der Kunde wesentlich mehr Speicher erwartet.

Das Display des Ativ Smart PC besitzt eine Diagonale von 11.6 Zoll und löst mit 1366×768 Pixel auf, was dem momentanen Windows 8/RT Standard entspricht. Daraus resultierend erhält man eine Pixeldichte von 135ppi. Im Vergleich zu einem iPad 4 (rund 300ppi) erscheint der Ativ Smart PC wie aus der Steinzeit.

Bei der Konnektivität
hat der Kunde die Qual der Wahl…

Unser Testmodell ist lediglich mit einem WiFi-Modul ausgestattet, dass die handelsüblichen Bänder abdeckt. Mittels dem WiFi-Protokoll IEEE802.11n sind Übertragungen bis zu 300Mbit/s. möglich. Weiterhin ist noch Bluetooth 4.0 an Bord, eine HDMI-Output ist vorhanden und eine mögliche Speichererweiterung mittels microSD-Karte oder USB 2.0 Port ist gegeben. In nicht allzu ferner Zukunft wird es noch eine Modellvariante mit 4G/LTE + 3G Modul geben, so dass man auch unterwegs online gehen kann.

Bei den Abmessungen merkt man nach kurzer Zeit, dass der Samsung Ativ Smart PC eigentlich nur ansatzweise für den reinen Tabletmarkt bestimmt ist. Mit 744Gramm wird das Arbeiten im einhändigen Betrieb schon nach wenigen Minuten anstrengend, so dass man immer wieder zur zweiten Hand greift. Aber auch die Abmessungen von 189.4 x 304 x 9,9 Millimeter sind nicht im Spitzenbereich angesiedelt wobei das Handling dennoch gut ist.

Die komplette Rückseite ist Samsung-typisch aus Kunststoff gefertigt was zur Gewichtsreduzierung führt. Die blaue Farbvariante nennt Samsung metallic-blue und ist etwas heller als das bereits vom Galaxy S3 bekannte pebble-blue. Die Verarbeitung kann man als gut-sehr gut bezeichnen. Das Gehäuse ist sehr verwindungssteif und Spaltmaße sucht man vergebens. Einzig der Volumebutton hat etwas Spiel und könnte wertiger sein.

Auf der Rückseite kommt eine 8 Megapixel Kamera zum Einsatz, in der Front wurde eine 2.1MP Kamera für Videotelefonie verbaut. Ein Highlight des Ativ Smart PC ist sicherlich der im Gehäuse integrierte S Pen, den wir bereits vom Galaxy Note 10.1 oder Galaxy Note 2 kennen.

Bildergalerie

Display

11.6 Zoll und 1366×768 Pixel. Das sind die Eckdaten des hiesigen Displays und wer sich im Tablet & Smartphone Makrt auskennt wird sofort erkannt haben, dass hier kein Pixelwunder zum Einsatz kommt. Mit lediglich 135ppi ist die Pixeldichte sehr gering. Im alltäglichen Gebrauch und dem nötigen Abstand zum Auge fällt dies nicht weiter auf, doch je näher man ans Display geht, desto pixeliger wird das ganze.

Die Blickwinkeleigenschaften sind gut und selbst vom Nachbarplatz kann man Inhalte noch gut erkennen. Samsung gibt eine Helligkeit von 440nit an, die durchaus als gut zu bezeichnen ist. Aber auch hier gibt es Displays die bessere Werte liefern was sich beim Arbeiten unter direkter Sonneneinstrahlung bemerkbar macht. Insgesamt fanden wir die Farben etwas zu blass, dies fällt jedoch nur im direkten Vergleich mit einem Konkurrenzprodukt auf.

Da zum Lieferumfang des Ativ Smart PC ein S Pen (Stylus) gehört, wurde ins Displaypanel ein Digitizer verarbeitet. Die Eingabe mittels Stylus funktioniert gut, wird im Galaxy Note 10.1 und Galaxy Note 2 jedoch besser und direkter umgesetzt. Insgesamt würde ich das Display als durchschnittlich bezeichnen, da über die zu geringe Displayauflösung und die etwas blassen Farben nicht hinweg zu sehen ist.

Samsung Ativ Smart PC Display

Makroaufnahme Samsung Ativ Smart PC

Makroaufnahme Samsung Ativ Smart PC

Kamera

Im Samsung Ativ Smart PC finden zwei Kameras Verwendung. Auf der Rückseite wurde mittig des Tablets eine 8MP Kamera inkl. LED-Flash verbaut, auf der Vorderseite findet eine Kamera mit max. 2.1MP Verwendung. Ferner kann die Primärkamera Videos in 1080p aufnehmen. Ein entsprechendes Sample habe ich etwas weiter unten eingebunden. Wie ihr anhand der Videoqualität feststellen könnt, reichen die Videos für den alltägliche Gebrauch, haben jedoch keinen Anspruch auf Perfektion da unter anderem ein Bildstabilisator fehlt.

Die Qualität der Fotos liegen im durchschnittlich – guten Bereich, jedoch ist die Kamera-Anwendung in vielen Bereichen noch ausbaufähig. So fehlt der Kamera App gänzlich ein Szenen-oder Effektmodus und ihr könnt nur sehr wenige Einstellungen vornehmen. Was mich jedoch am Meisten störte, war die zeitliche Differens zwischen Auslöseton des Kamera und der Fertigung des Bildes. So ertönt bereits 1-2 Sekunden vor dem eigentlichen ”Foto-Schuss” ein Kamerasignal, doch das eigentliche Foto wird später geschossen. So ist es mir mehrmals passiert, dass ich nicht mehr das gewünschte Objekt vor der Linse hatte. Eine Reihe an Testbildern findet ihr etwas weiter unten.

Testbilder

Software & Multimedia

Wie auch bei allen anderen Windows RT/Windows 8 Tablet kommt die Oberfläche beim Samsung Ativ Smart PC in gewohnter Weise daher. Eine reichliche Anzahl von Microsoft Anwendungen wird durch fast ebenso viele Samsung Apps ergänzt. Darunter gibt es neben Samsung-eigenen Apps wie S Note und S Gallery, auch Anwendungen wie Kindle und Skype. Viel Spektakuläres ist jedoch nicht vorhanden, so dass ich mich auf S Note und Windows Journal konzentrieren werde.

S Note dürfte den meisten ein Begriff sein, da man bereits auf dem Galaxy Note 10.1 mit diesem Programm Notizen verfassen kann, die mittels des S Pen vorgenommen werden. Leider besitzt S Note auf dem Ativ Smart PC keine Handschrifterkennung, so dass der eingegebene Content nur in Schreibschrift vorliegt. (Berichtigung: S Note kann sehr wohl die Handschrift erkennen, leider habe ich das entsprechende Symbol falsch gedeutet) Hier kommt jedoch Windows Journal ins Spiel. Ähnlich wie S Note ist Windows Journal ein kleines Notizprogramm, dass ich mit dem Stylus bedienen kann. Entgegen von S Note erkennt diese Anwendung jedoch meine Schreibschrift und wandelt diese auf Befehl in Druckbuchstaben um.

Weitere Programme  die den S Pen unterstützen sind leider nicht vorhanden, so dass der Nutzen des Stylus sehr gering ist. Features wie Air View, Multi Window und ähnliche sucht man vergebens.

Der App Store im Windows 8 OS ist momentan nur eingeschränkt weiter zu empfehlen. Dies liegt vor allem an der zu geringen Auswahl an Apps. So gibt in der Kategorie Spiele lediglich 86 Applikationen.

Auch der Samsung Ativ Smart PC besitzt die gleichen Gesten wie jedes andere Windows RT/8 Tablet. Wie bereits beim Test vom Microsoft Surface, liste ich hier nochmal eine kleine Auswahl dieser auf.

  1. Von rechts ins Display wischen: Öffnet das Einstellungsmenü für den Homescreen oder die Einstellungen der zur Zeit aktiven App
  2. Von links ins Display wischen: Ruft chronologisch jede im Hintergrund laufende Anwendung auf den Starbildschirm
  3. Von links ins Display wischen und wieder heraus: Zeigt alle geöffneten Apps im Multitasking Menü auf
  4. Von oben nach unten durchs Display wischen: Schließt die momentan aktive Anwendung
  5. Von unten/oben ins Display wischen: Ruft Untermenüs der aktiven Anwendung auf.

Die Vorteile von Windows 8 ggü. Windows RT liegen auf der Hand. Hier bekomme ich nicht ein System, welches ich nur mit “Apps” nutzen kann, sondern kann auch vollwertige Programme installieren. So ist es ohne Probleme möglich die Creative Suite von Adobe zum Laufen zu bringen. Als Alternative zum Startbildschirm, habe ich zudem einen Desktop der mir die annähernd gleichen Funktionen bietet wie unter Windows 7.

Leider ist bei Windows 8  Tablets keine Office 2013 Preview vorhanden wie wir es vom Microsoft Surface RT kennen.

Performance & Akkuverbrauch

Verwendet man den Samsung Ativ Smart PC vorwiegend unter der Modern UI Oberfläche, so sind keine Performance Probleme feststellbar. Einzig während unseres Testberichtes hängte sich das System auf, so dass nur ein Neustart Abhilfe schaffte. Hier merkt man, dass der Intel Atom Z2760 einen durchaus guten Job versieht. Lässt man im Desktop-Mode jedoch einige Benchmarks durchlaufen, so erkennt man nach wenigen Minuten wie “underperform” die CPU und die Festplatte sind. Dadurch dass die CPU keine SATA-Festplatten unterstützt, werden Daten mit maximal 82Mbit/s gelesen und mit 30Mbit/s. geschrieben. Das können selbst günstige Netbook Alternativen um einiges besser.

Im 3DMark2001 erreicht die CPU einen Wert von 4132 Punkten und auch hier sieht man, dass Prozessoren wie der i3 oder i5 von Intel ein größeres Leistungsplus besitzen. Von der technischen Seite betrachtet ist der Samsung Ativ Smart PC auf Höhe von günstigen Netbooks, mehr leider nicht.

Entgegen der messbaren Leitung stimmt der Akkuverbrauch auf ganzer Linie. Innerhalb unserer Testwoche war es nicht nötig den Samsung Ativ Smart PC zu laden, da noch 19% Akkukapazität vorhanden sind. Videos in HD-Auflösung werden über eine Dauer von rund 6 Stunden wiedergegeben, das Dauer-Surfen schlägt mit 7-8 Stunden zu Buche.

Fazit

+ gute Verarbeitung
+ nutzerfreundliches Betriebssystem, intuitiv
+ gute Speichererweiterung
- eingeschränktes App Angebot
- Anwendungen öffnen teils langsam
- Aktualisierung von Apps und System relativ zeitaufwändig
- SSD und CPU im Desktop Mode recht langsam
- Kamera Anwendung mit eingeschränkter Funktionalität

Testurteil Samsung Ativ Smart PC

 

Weitere Artikel zum Samsung Ativ Smart PC

Besitzt das Microsoft Surface lediglich eine 1MP Primärkamera?

Unboxing des Samsung Ativ Smart PC – Windows 8 Tablet trifft auf Stylus

Samsung Ativ Smart PC samt Windows 8 im Hands-On

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Christian Görge

Gründer des Techblogs MobileRoundup und auf der täglichen Suche nach aktuellen News aus der mobilen Welt. Ach so, und Fan von Eintracht Frankfurt :-)

  • chilly

    Super Test, danke!