Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Test: Ausführliches Review zum Acer Iconia W510

Testurteil

www.mobileroundup.de 12 / 2012

Acer Iconia W510

Hardware & Design

Display

Kamera

Software

Performance

Gesamtwertung
19.0/25

Anzeige

Acer Iconia W510-27602G03iss 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Z2760, 1,5GHz, 2GB RAM, 32GB eMMC, Intel 3650, Win 8) silber

Einführung

Mit dem Acer Iconia W510 haben wir bereits das zweite Windows 8 Tablet in die Mangel genommen und etwas näher beleuchtet. Wie auch der Samsung Ativ Smart PC handelt es sich bei dem Iconia W510 um ein Convertible, womit ich einen Hybriden erwerbe, der sowohl als Tablet als auch als kleines Netbook verwendet werden kann. Die Tastatur ist übrigens schon im Lieferumfang des Iconia W510, so dass der Einstiegspreis von ~499€ absolut gerechtfertigt ist.

In unserem Test gehen wir nicht nur auf die Hardware ein, sondern zeigen euch auch wie das Tablet mit älteren Spielen oder der aktuellen Version von Photoshop zurecht kommt.

Empfohlener Kauflink: Acer Iconia W510-27602G03iss 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Z2760, 1,5GHz, 2GB RAM, 32GB eMMC, Intel 3650, Win 8) silber

Datenblatt Acer Iconia W510

  • Hersteller: Acer
  • Kategorie: Highend-Tablet
  • Display: 10.1 Zoll LC-Display mit 1366 x 768 Pixel
  • Betriebssystem: Windows 8
  • CPU: Intel® Atom Z2760
  • Arbeitsspeicher: 2GB
  • Speicher: 32/64GB (erweiterbar mittels microSD)
  • 8 Megapixel Primärkamera | Video-Aufzeichnung in 1080p
  • 2 Megapixel Sekundärkamera | Video-Aufzeichnung in 1080p
  • WLAN 802.11 a/b/g/n
  • Bluetooth 4.0+HS
  • microSD | USB 2.0 | microUSB
  • Akkulaufzeit: bis zu 9 Stunden, mit Dockingstattion bis zu 18 Stunden
  • Abmessungen: 167.5 x 258.5 x 8.8 Millimeter
  • Gewicht: 580 Gramm (1260 Gramm mit Dockingstation)
  • Preis: ab 499€ inkl. Dockingstation

Hardware & Design

Tablet

Das Acer Iconia W510 ist lediglich in der uns vorliegenden, weiß-silbernen Farbkombination erhältlich und besteht zum Großteil aus Kunststoff. Das 10.1 Zoll große Display ist von einem weißen Kunststoffrahmen ummantelt, der sich weiterhin um das ganze Tablet legt und so einen gut aussehenden Abschluss bildet. Mir persönlich gefällt diese Farbkombination, da das Tablet dadurch etwas moderner und frischer wirkt.

Die Rückseite ist komplett in Silber gehalten, sieht aus wie Aluminium, ist aber ebenfalls zu 100% aus Kunststoff. Und hiermit wären wir beim ersten Kritikpunkt des Iconia W510, denn aufgrund der verwendeten Materialien ist es nicht so verwindungssteif wie Geräte, die aus einem Alu-Unibody bestehen. Sofern man das Tablet in seinen Händen dreht kann man des Öfteren ein unschönes Knarzen feststellen. Weiterhin ist die Rückseite sehr anfällig für Kratzer, denn bereits nach wenigen Minuten waren Mikrokratzer ersichtlich, obwohl das Iconia W510 wie ein rohes Ei behandelt wurde.

Leicht und kompakt…
…genau nach meinem Geschmack!

Die Abmessungen und das Gewicht des Iconia W510 liegen auf einem sehr guten Niveau. So ist das Tablet nur 258mm breit, rund 167mm hoch und nur 8.8mm dünn. Mit einem Gewicht von 580 Gramm ist es zudem sehr leicht und liegt gut in der Hand.

Angetrieben wird das Tablet von einem Intel Atom Z2760 Clover Trail Prozessor, der im Dual-Core Mode mit jeweils 1.8GHz taktet. Dieser basiert auf einer x86-Architektur, so dass auch „normale“ Windows Programme ausgeführt werden können. Unterstützt wird die CPU in ihrer Arbeit durch 2GB Arbeitspeicher. Unser Modell besitzt einen internen Speicher von 64GB. Doch leider mussten wir auch bei diesem Win8 Tablet feststellen, dass von den 64GB nur ein begrenzter Speicherplatz zur Verfügung steht. Ohne Programme installiert zu haben wurden mir nur 46.6GB verfügbarer Speicher angezeigt, wovon wiederum nur 31.8GB Speicher nutzbar waren.

Persönlich finde ich das schon mehr als eine Mogelpackung, da weniger als die Hälfte des angegebenen Speichers nutzbar sind.

Im unteren Bereich finden wir den üblichen Windows Startbutton, im oberen Bereich der Vorderseite noch eine 2MP Frontkamera. Das Tablet besitzt zwei Lautsprecher, so dass Stereosound ermöglicht wird.  Auf der Oberseite wurde der Audioanschluss integriert, daneben befindet sich die Rotationssperre für das Display und der Powerbutton. Auf der rechten Seite wurde der Volumebutton verbaut, ein microHDMI-Output, der microUSB Anschluss und ein microSD-Kartenslot. Im Fuß des Tablets finden wir zum Einen den Netzanschluss und die beiden Schlitze für das Keybord.

Auf der Rückseite wurde die 8MP Primärkamera inkl. LED Flash integriert. Die kleine Bohrung neben der LED-Flash ist eine Notification-LED, die immer dann leuchtet, wenn die Kamera aktiv ist. Weiterhin ist hier ein NFC Stricker vorhanden, der kenntlich macht, dass hier ein Near Filed Communication verbaut wurde.

Laut Acer erreicht das Iconia W510 eine Akkulaufzeit von bis zu 9 Stunden, in Verbindung mit dem Keyboard kann eine Laufzeit von 18 Stunden erreicht werden. Weiteres dazu in unserem Testteil über den Akkuverbrauch.

Keyboard/Dockingstation

Das Scharnier, mit dem das Tablet im Dock verankert wird ist relativ schwergängig was ein gutes Zeichen ist. Damit leiert es nicht so schnell aus. Dennoch sitzt das Tablet nicht wirklich “press” im Scharnier, so dass es immer wieder etwas wackelt. Auf der linken Seite befindet sich der Netzanschluss, auf der rechten Seite ein vollwertiger USB 2.0 Port um externe Medien anschließen zu können.

Die Tasten haben einen guten Druckpunkt, so dass sich mit dem Keyboard sehr gut schreiben lässt. Mir liegen die Tasten jedoch etwas zu eng aneinander womit ich ab und zu einige Fehleingaben verursachte.

Bildergalerie

Display

Wie bereits erwähnt, wurde im Acer Iconia W510 ein LC-Display verbaut, das mit der Windows-typischen Auflösung von 1366x 768 Pixel ausgestattet ist. Das Panel an sich wird durch Corning Gorilla Glass 2 geschützt, was jedoch nicht bedeutet, dass es bruchsicher ist. Leichte Kratzer dürfte es aber auf jeden Fall verkraften.

Die Pixeldichte von 218ppi ist nicht herausragend, dennoch reicht diese zum normalen Arbeiten aus. Nur in direkter Konkurrenz zu hochauflösenden Displays – wie beim iPad 4 oder dem Nexus 10 – sieht man deutliche Unterschiede. Das Display reagiert hervorragend auf Eingaben. Gesten, die in Windows 8 und Windows RT eine große Rolle spielen werden 1:1 umgesetzt.

Der Content, also der Inhalt des Displays wird naturgetreu wiedergeben ohne übersättigt auszuschauen. Meiner Meinung nach (subjektiv) könnte es aber einen Tick mehr Farbe vertragen. Die Helligkeit kann als gut bezeichnet werden, dürft unter direkter Sonneneinstrahlung aber zu gering sein. Hier sind die IPS+ Panels von ASUS etwas weiter.

Was besonders auffällt ist, dass das Weiß mit einem leichten Grauschleier überzogen ist. Insbesondere fällt dies beim Surfen auf. Ansonsten stimmen auch die Blickwinkel, so dass das Display einen guten Job versieht.

Kamera

Bei der Primärkamera kommt ein 8 Megapixel-Modul mit Autofokus zum Einsatz. In schlechten Lichtverhältnissen wird diese von einer LED-Flash unterstützt, weiterhin wurde neben der Linse eine kleine LED integriert. Die Frontkamera des W510 löst 2MP auf, die für Videochats gedacht und auch vollkommen ausreichend ist.

Auf dem Tablet ist neben der Kamera-Anwendung von Windows auch noch eine Acer-eigene Anwendung namens Acer Crytal Eye installiert. Beide Anwendungen sind einfach strukturiert und bieten nur wenige Einstellmöglichkeiten. Dabei kann man zwischen Primär- und Sekundärkamera wechseln, den Timer aktivieren oder in den Videomodus switchen. Modi für HDR-Aufnahmen und Panorama-Fotos sucht man vergebens.

Was auch beim Iconia W510 auffällt, ist die langsame Aufnahmeverzögerung wie sie schon beim Ativ Smart PC ausgefallen ist. Egal ob in Acer Crystal Eye oder der Windows-App, die Aufnahmegeschwindigkeit ist wirklich schlecht.

Die Bildqualität kann mit der Note 2 bis 2- beurteilt werden. Einige Testbilder findet ihr etwas weiter unten. Videos werden in einer maximalen Auflösung von 1080p gefertigt.

Testbilder

Software & Multimedia

Aufgrund dessen dass ein  x86-Prozessor Verwendung findet,  kommt hier ein vollwertiges Windows 8 zum Einsatz. Neben der Möglichkeit Apps auf der Modern UI Oberfläche auszuführen, ist es weiterhin möglich auch „richtig“ Programme auf dem Tablet zum Laufen zu bringen. Unter anderem haben wir dazu Age of Empires II und Photoshop der CS6 ausgeführt.

Den meisten von euch dürfte die Modern UI bereits aus anderen Videos bekannt sein. So kann man auf dieser Kacheln in zwei verschiedenen Größen und Arten festlegen. Dadurch, dass Gesten in Windows (/RT eine große Rolle spielen, habe ich hier mal einige zusammengefasst.

  1. Von rechts ins Display wischen: Öffnet das Einstellungsmenü für den Homescreen oder die Einstellungen der zur Zeit aktiven App
  2. Von links ins Display wischen: Ruft chronologisch jede im Hintergrund laufende Anwendung auf den Starbildschirm
  3. Von links ins Display wischen und wieder heraus: Zeigt alle geöffneten Apps im Multitasking Menü auf
  4. Von oben nach unten durchs Display wischen: Schließt die momentan aktive Anwendung
  5. Von unten/oben ins Display wischen: Ruft Untermenüs der aktiven Anwendung auf.
Das App-Angebot auf Windows 8 Geräten ist noch sehr überschaubar. So gibt es in der Kategorie Spiele nur um die 150 Anwendungen. Anwendungen werden bei der erstmaligen Nutzung etwas langsam geladen was andere Systeme bereits besser können.

Das Mulittasking-Menü hingegen ist gut durchdacht und lässt sich auf einfachste Art und Weise aufrufen. Der Browser kann Webseiten schnell laden, Youtube Videos werden auch in vollster Auflösung ohne Probleme wiedergegeben und auch Flash-Seiten werden sowohl unter dem IE auf dem Desktop als auch der Modern UI ohne Probleme ausgeführt.

Im Desktop-Mode haben wir zwei vollwertige Anwendungen ausgeführt. Zum einen das in die Jahre gekommene Spiel Age of Empires II und Photoshop in seiner neusten Version. Beide Programm ließen sich ohne Probleme starten und ausführen. Jedoch bemerkte man bei Photoshop, dass Aktionen etwas länger dauern können. Für aufwendige Spiele oder Anwendungen (Videobearbeitung, Egoshooter aus 2011/2012) ist das Iconia W510 nicht geeignet. Hier sollte man auf die erste Generation der Windows 8 Tablets mit Intel Core i5 CPU warten.

Weiterhin werden externe Speichermedien wie USB-Sticks und externe Festplatten sowohl über den microUSB, als auch USB 2.0 Port erkannt.

Performance & Akkuverbrauch

Große Ausschweifungen sind hier fehl am Platz, denn das Acer Iconia W510 versieht im Gesamten betrachtet einen guten Job. Anwendungen auf der Modern UI Oberfläche sind einfach zu handhaben und mittels Multitasking kann zwischen diesen schnell gewechselt werden. Abstriche hingegen gibt es für vollwertige, speicherintensive Programme, die unter dem Desktop Mode ausgeführt werden.

Der Akkuverbauch liegt in einem guten – sehr guten Bereich, da das Tablet an sich bereits eine Laufzeit von 7:34 Std. erreichte. In Relation zu der Akkukapazität von 3450mAh ist diese Laufzeit schon spitze. Mittels des Keyboards wurde die Laufzeit auf knapp 17 Stunden erhöht. Damit ist die Herstellerangabe zwar knapp verfehlt, doch auch dieser Wert liegt noch in einem Toleranzbereich.

Fazit

+ guter Formfaktor und geringes Gewicht
+ gute Performance
+ interner Speicher erweiterbar
+ hohe Anschlussvielfalt
+ günstiger Preis
- (noch) relativ wenige Anwendungen
- Kamera löst zu langsam aus
- Betrachtungswinkel des Displays könnte höher sein
- nicht für speicherintensive Programme gedacht

Testurteil Acer W510

Empfohlener Kauflink: Acer Iconia W510-27602G03iss 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Z2760, 1,5GHz, 2GB RAM, 32GB eMMC, Intel 3650, Win 8) silber

Weitere Artikel zum Acer Iconia W510

Acer Iconia W511 wird voraussichtlich noch vor Weihnachten geliefert

Acer Iconia W510: Unboxing und Hands-on mit dem Windows 8 Tablet

Acer Iconia Tab W510

Acer Iconia W510: Weiteres Full-HD Tablet mit Keybord vorgestellt, Windows 8 an Bord

Acer Iconia W510 und W700: Neue Tablets mit Windows 8-Betriebssystem und Full HD-Displays

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Christian Görge

Gründer des Techblogs MobileRoundup und auf der täglichen Suche nach aktuellen News aus der mobilen Welt. Ach so, und Fan von Eintracht Frankfurt :-)

  • tabtech

    Guter Test und kann deine Meinung teilen! Zur Helligkeit des Displays: die könnte höher sein. Im Vergleich ist das Display relativ dunkel. Auch im Vergleich zum ATIV Smart PC.

    • http://www.mobileroundup.de chris

      Vielen Dank, bin schon auf deinen gespant :D

  • http://traceable.de/ Peter

    Guter Test, das mit den “(noch) relativ wenige Anwendungen” würde bei einem RT Tablet vllt gelten aber bei Windows gibt es unendlich viele “Apps” sind halt nicht touchoptimiert.

    Für mich aktuell trotzdem die beste Option. Mich würde ja mal interessieren, ob man das Dock zerlegen kann und intern dann an einen der seitlichen USB-Anschlüsse nen USB-Stick ohne Gehäuse intern verlegen könnte. Aber das teste ich dann lieber selbst, falls ich mich dafür entscheide. ^^

    • http://www.mobileroundup.de chris

      Damit meinte ich auch die touch-optimierten :) So wie es ausschaut kann man das Dock zerlegen, aber das überlasse ich dir dann mal :D

  • Mikro

    Bezüglich App-Store muss aber bei dem Test einiges schief gelaufen sein. Beim Surface (Windows RT) werden unter Spiele über 1800 Apps angezeigt. Diese Zahl sollte hier auch mindestens auftauchen.

  • kemite2

    Es gibt mehr apps zu sehen im deutschen Raum : Charmbar—> Einstellungen->Präferenzen…und dann Allles deaktivieren”…Es sollte dann mehr als 17580 apps geben…

  • http://www.facebook.com/christoph.kung.7 Christoph Kung

    Danke für das ausführliche Review – inkl. dass Du AoE II mal gezeigt hast. Das Gerät hat auch die von Dir aufgezeigten Schwächen, sodass man jetzt wirklich sehr gut weiß, worauf man sich einlässt. Bei dem Preis nämlich auf einen guten Deal. ;-)

  • Luk

    Gutes Review.
    Will mir auch gerne ein Win 8 Tablet kaufen und hätte deswegen eine Frage: Ist die Performance auf der Modern-UI besser als die vom Surface RT?

    • http://www.mobileroundup.de chris

      Die Performance auf der Modern UI war ohne Probleme. Sicherlich hängt das aber generell auch mit der Anzahl der geöffneten Apps zusammen, die im Hintergrund laufen. Ich hatte keine Probs.

      VG

  • hansman

    Tolles Review! :-) )

    Ich bin stehe auch vor der Kaufentscheidung eines Windows 8 Tablets, da mein Galaxy Note 10.1 leider nicht wirklich mit Photoshop arbeiten kann. Photoshop Touch ist zwar drauf, aber das ich doch völlig ungenügend. Ich habe CS5 und Lightroom 4 und würde eines der beiden gerne auf einem Windows 8 Tablet überall nutzen können.

    Allerdings ist mir die Speicherverwaltung von Windows 8 oder hier nur Acer ?? zu ungenügend.

    Gilt dieses eigentlich grundsätzlich für alle Windows 8 Tablets, dass nur ca. 50% des internen Speichers von 64GB zur Verfügung stehen? Dann macht ein Kauf z.Zt. noch keinen Sinn. Da müssen die Hersteller entweder den internen Speicher vergrößern oder die Verwaltung des Speichers drastisch ändern. Oder liegt das an Microsoft Windows 8 selbst?

    • http://www.mobileroundup.de chris

      Ähnliches, bezüglich der Speicherverwaltung kennt man auch von anderen Windows 8/RT. Hier bei dem Acer war es nur sehr markant und auffällig. Du hast aber natürlich auch die Möglichkeit am Acer W510 den Speicher mittels USB-Stick oder externe Festplatte zu erweitern, das ist eben das schöne und unproblematische an Win 8

  • chaosdobi

    Hallo,
    kann mir jemand sagen, ob Windows 8 auf Tablet PC W510 auch Access basierte Datenbanken sich öffnen und bearbeiten lassen ?
    Mir sagte man, das wäre mit Windows 8 nicht möglich !

  • billyball

    kann der micro USB auch die 2,5 Zoll externe Festplatte erkennen?

    • http://www.mobileroundup.de Christian Görge

      Hat bei mir funktioniert