Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Test: Acer Iconia Tab A110 – ernstzunehmender Konkurrent für das Nexus 7?

Test: Acer Iconia Tab A110 – ernstzunehmender Konkurrent für das Nexus 7?

Testurteil

www.mobileroundup.de 10 / 2012

Acer Iconia Tab A110

Hardware & Design

Display

Kamera

Software

Performance

Gesamtwertung
19.5/25

Anzeige

Acer Iconia A100 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (NVIDIA Tegra2, 1GHz, 1GB RAM, 8GB Flashspeicher, Android 3.2) blau

Einführung

Lange wurden Tablets mit einer 7-Zoll Diagonale durch Hersteller vernachlässigt, doch mit der Einführung und dem Erfolg des Amazon Kindle Fire (HD) und Google Nexus 7 scheint sich eine neue Sparte aufgetan zu haben, die sehr lukrativ erscheint. Umso weniger verwundert, dass auch der taiwanische Hersteller Acer etwas vom Kuchen abbekommen möchte und schickt dazu das Acer Iconia A110 in den Ring.

Wir haben das Tablet aus UK für einen Preis von 179 britische Pfund importiert (Anleitung analog dem Nexus 7) und möchten Euch heute in einem kurzen Test mitteilen, ob das Tablet ein ernstzunehmender Konkurrent für das Nexus 7 ist.

Empfohlener Kauflink: Acer Iconia A100 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (NVIDIA Tegra2, 1GHz, 1GB RAM, 8GB Flashspeicher, Android 3.2) blau

Datenblatt Acer Iconia A110

  • Android 4.1.1 Jelly Bean
  • 7-Zoll TFT Display mit 1024 x 600 Pixel (170ppi)
  • Nvidia Tegra 3 Quad-Core CPU mit 1.2GHz
  • 1GB RAM
  • 8GB interner Speicher (erweiterbar mittels microSD)
  • 2 Megapixel Frontkamera
  • Videoaufnahmen in 720p
  • Bluetooth 3.0 | WiFi b/g/n | GPS + GLONASS
  • microHDMI | microSD
  • Akkukapazität: 3420mAh
  • Gewicht: 390Gramm
  • Abmessungen:  x  x 11.5 Millimeter
  • Preis: 179 britische Pfund

Hardware & Design

Seit dem Nexus 7 haben ich mich in 7″ Tablets verliebt. Ultramobil, schickes Design, gute Verarbeitung und dann noch genügend Power unter Haube. Was möchte man also mehr? Und auch das Amazon Kindle Fire HD weiß auf seine Art zu gefallen, obwohl es mit den herkömmlichen Androiden wenig zu tun hat. Aus diesen Gründen war ich auch voll freudiger Erwartung auf das Acer Iconia A110, doch nach dem Unboxing legte sich die erste Freude.

Sah das Iconia A110 auf den Pressefotos noch sehr schick und edel aus, so war der erste Eindruck eher ernüchternd. Im Gegensatz zum Kindle Fire HD und Nexus 7 wirkt das Acer Iconia A110 beim Design wie aus den 80igern. Besitzen die Konkurrenten noch abgerundete Ecken, so ist das Iconia A110 recht kantig, dick und schwer. Mit einer Dicke von 11.5mm ist es zwar nur 1.2mm dicker als ein Nexus 7, doch in Verbindung mit dem kantigen Design und dem etwas höheren Gewicht (390 Gramm) ist man der Meinung, dass Welten dazwischen liegen.

Weiterhin besteht die Rückseite aus einer grau-silbernen Kunststoffschale, die einen billigen Eindruck vermittelt und auch im Übergang zum restlichen Tablet nicht ganz sauber verarbeitet ist. In Höhe des microSD-Kartenslot ist weiterhin ein leichtes Knarzen zu vernehmen.

Kommen wir nun aber zu den guten Seiten des Acer Iconia A110. Der verbaute Nvidia Tegra 3 Prozessor mit 1.2GHz ist bärenstark, 1GB Arbeitsspeicher erlauben ordentliches Multitasking und der mittels microSD-Karte erweiterbare Speicher von 8GB ist noch ausreichend. Weiterhin wurde eine 2MP-Frontkamera und ein microHDMI-Port integriert. Über diesen ist es möglich mittels Kabel Bilder, Videos und sonstige Dokumente an einem TV auszugeben.

Bildergalerie

Display

Das 7″ TFT-Display löst mit 1024×600 Pixel auf was einer Pixeldichte von 170ppi entspricht. Damit liegt es etwas 40 Punkte unter den Konkurrenten von Amazon und Google. Bei normaler Betrachtung fällt dies nicht merklich auf, geht man jedoch mit den Augen näher an das Display, so kann man einzelne Pixel wahrnehmen. Die Helligkeit wird mit einem Wert von ~200cd/m² angegeben und fällt damit äußerst gering auf. Selbst auf höchster Helligkeitsstufe ist das Tablet im Indoor-Betrieb noch zu dunkel. Betrachtet man das Display von der Seite, so wird dieser Mißstand weiter verstärkt.

In unserem direkten Vergleich mit dem Nexus 7 und Kindle Fire HD kann man weiterhin erkennen, dass “Weiß” auf dem Iconia A110 einen Grauschleier besitzt.

Wie man auf dem zweiten Foto erkennen kann liegt das Display etwas unter dem Glas was den Eindruck vermittelt die Eingaben könnten nicht direkt auf dem Display ausgeführt werden. Dies war mein subjektiver Eindruck, den jeder User verschieden wahrnimmt.

 

Kamera

In diesem Bereich gibt es keine großen Worte zu verlieren. Acer verbaut hier eine 2 Megapixel Frontkamera, die Videos in 720p aufnehmen kann. Da die wenigsten Personen mit einer solchen Kamera Selbstporträts oder Videos fertigen, ist sie hauptsächlich für Videochats und dergleichen gedacht. Für diese Zwecke ist sie absolut ausreichend und macht einen guten Job.

Auf eine Primärkamera wurde – wie auch beim Nexus 7 – aus Kostengründen verzichtet.

Software & Multimedia

Da auf dem Acer Iconia A110 schon Android 4.1.1 Jelly Bean installiert ist läuft hier alles butterweich und es gibt keinen Grund zu klagen. Die Oberfläche wurde durch Acer nicht verfeinert, so dass es in der Stock Version läuft. Lediglich der Notification Bar wurden zwei Buttons hinzugefügt, die es einem erlauben die Drehung des Display zu sperren und verschiedene Energiesparoptionen aufzurufen. Bereits von Haus aus ist es möglich das Iconia A110 auch im Landscape-Modus zu betreiben.

Neben den herkömmlichen Google Apps wurden durch Acer noch die Spiele Ice Age Village und RF2012 installiert. Ansonsten ist die Oberflächebereits von Nexus 7 bekannt und bedarf keiner weiteren Erläuterung. Im Gamecheck machte das Iconia A110 eine gute Figur und kam mit jeder Art von Spielen zurecht.

 

Performance & Akkuverbrauch

Wie wir bereits oben erwähnt haben, ist die Verbindung von einem Nvidia Tegra 3 Prozessor und Android 4.1.1 eine richtig gute Wahl. Das Scrollen durch den Applauncher funktioniert tadellos, Multitasking wird schnell ausgeführt und auch aufwendige Spiele laufen ohne Probleme. In den einschlägigen Benchmarks liegt das Iconia Tab A110 etwas hinter dem Nexus 7 was sich aber im Alltagsgebrauch nicht bemerkbar macht.

Wir kamen im Schnitt auf eine Akkulaufzeit von 7 – 7,5 Stunden, die in Angesicht des 3420mAh starken Akku noch ausreichend sind. Bei der Wiedergabe von HD-Videos hielt das Iconia A110 noch rund 6 Stunden durch.

Benchmarktest

Fazit

+ Performance
+ Android 4.1.1 Jelly Bean

- Displayauflösung und Displayhelligkeit zu gering
- Blickwinkeleigenschaften zu gering
- Kunsstoffe im Übergang nicht sauber verarbeitet, knarzt in Höhe des microSD-Kartenslots
- keine Primärkamera
- Design wirkt altbacken

Roundup: 3,9/5 Punkten

 

Empfohlener Kauflink: Acer Iconia A100 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (NVIDIA Tegra2, 1GHz, 1GB RAM, 8GB Flashspeicher, Android 3.2) blau

Weitere Artikel zum Acer Iconia A110

Benchmarktest: Acer Iconia A110 vs. Google Nexus 7

Acer Iconia A110: Erstes deutsches Unboxing des Nexus 7 Konkurrenten

Auslieferung des Acer Iconia Tab A110 rückt in greifbare Nähe

*Update* Acer Iconia Tab A110: Preis des Nexus 7 Konkurrenten bekannt

Acer Iconia Tab A110: Nexus 7 Konkurrent kommt mit Jelly Bean, Tegra 3 CPU und microSD-Slot

Release des Nexus 7 Konkurrenten Acer Iconia Tab A110 rückt immer näher

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Christian Görge

Gründer des Techblogs MobileRoundup und auf der täglichen Suche nach aktuellen News aus der mobilen Welt. Ach so, und Fan von Eintracht Frankfurt :-)