Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Test: Google Nexus 7 im ausführlichen Test

Test: Google Nexus 7 im ausführlichen Test

Testurteil

www.mobileroundup.de 09 / 2012

Google Nexus 7

Hardware & Design

Display

Mulitmedia

Software

Performance

Gesamtwertung
22.0/25

Gut 11 Tage ist es nun her, dass wir das Google Nexus 7 aus Großbritannien erhalten haben. Nach diesem Zeitraum sind wir der Meinung auch eines der ersten Reviews zeigen zu können, da wir das Tablet jeden Tag in der Mangel hatten. Da das Nexus 7 nur eine verbaute Frontkamera für Videotelefonie besitzt, haben wir dieses Mal den Punkt “Kamera” aus unserem Review gestrichen. Das Video ist ca. 15 Minuten lang und wir haben das Nexus 7 in folgenden Disziplinen getestet.

  1. Hardware, Design & Verarbeitung
  2. Display
  3. Musik & Multimedia
  4. Software. Performance & Akku

Bildergalerie:

Benchmarktest:

Fazit:

Das Nexus 7 ist ein Tablet der Oberklasse, dass sich keinesfalls vor teureren und technisch stärkeren Tablets verstecken muss. Mit gerade einmal 199$ für die 8GB Variante oder 249$ für die 16GB Variante kann man zudem ein absolutes Schnäppchen machen. Wer jetzt denkt für diesen Preis wäre nur schlechte Hardware verbaut worden, der irrt. Quad-Core Prozessor, 1GB RAM und IPS HD-Display sind ebenso integriert wie NFC.

Das besondere am Tablet ist aber nicht die oben aufgeführte Hardware, sondern das Betriebssystem Android 4.1 Jelly Bean. Gegenüber dem Vorgänger ist das OS nochmals “smoother” geworden was letztendlich dem “Project Butter” geschuldet ist. Hier läuft wirklich alles rund, die Notification Bar wurde sinnvoll überarbeitet und Google Voice Search läuft nochmals schneller.

Zu vielen guten Dingen gesellen sich aber auch einige Negativpunkte. So ist leider keine Primärkamera verbaut worden, so dass man auf Schnappschüsse verzichten muss. Hier wäre eine 3MP völlig ausreichend gewesen, zumal in nicht allzu ferner Zukunft gleichwertige Tablets veröffentlicht werden. Auch beim verbauten Display musste ich Abstriche bei der Ablesbarkeit machen. Aufgrund des stark spiegelnden Displays und der zu geringen Leuchtdichte (400cd/m²) war ein Arbeiten in der Sonne fast unmöglich. In diesem Bereich gibt es doch große Unterschiede zu einem IPS+ Display.

Last but, not least werden in Deutschland einige Dinge (noch) nicht unterstützt. So ist die Google Voice Search nur ansatzweise und ohne Sprachausgabe nutzbar. Google Now kann man nur in einer “abgespeckten” Version nutzen und viele Multimediainhalte (Play Music, Play Movies etc.) aus dem Play Store stehen gar nicht zur Verfügung. Die diese Problem aber eher im Software- und Rechtsbereich liegen, haben wir dafür keine Negativpunkte verbucht.

Mit dem Nexus 7 hat Google in Kooperation mit ASUS ein tolles Tablet veröffentlicht, dass über eine gute Hard- und Softwaresymbiose verfügt. Ähnlich wie bei Apple Produkten ist die Hardware perfekt auf die Software abgestimmt. Wir können daher eine volle Kaufempfehlung aussprechen.

 

Weitere Artikel zum Google Nexus 7:

Video: Nexus 7 Smart Cover von Tabletwear im Hands-on

Nexus 7 leidet unter Qualitätsproblemen, Display löst sich vom Gehäuse

Anleitung: Google Nexus 7 in Großbritannien bestellen

Nexus 7 belegt beim Sunspider-Benchmark die Spitzenposition

Video: Unboxing des Google Nexus 7

Willkommen Nexus 7, Unboxing des Google Tablets auf deutschem Boden

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Christian Görge

Gründer des Techblogs MobileRoundup und auf der täglichen Suche nach aktuellen News aus der mobilen Welt. Ach so, und Fan von Eintracht Frankfurt :-)

  • Henk

    Sehr guter informativer Review. Ist es richtig, dass Flash ab dieser Version nicht mehr unterstützt wird (wichtig für Mediatheken wie ZDF und Co.)?