Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Preiswertes iPhone: 65 Prozent des Smartphones-Marktes erreichbar [Update]

Preiswertes iPhone: 65 Prozent des Smartphones-Marktes erreichbar [Update]

Information!

Phil Schiller, Marketing-Vizepräsident von Apple, sind die Gerüchte um ein “Billig”-iPhone natürlich auch nicht entgangen. So äußerte er sich gegenüber den Shanghai Evening News, dass es nicht Anspruch von Apple sein dürfe, “billige” Smartphones oder sonstige Geräte herzustellen.

 

 

Despite the popularity of cheap smartphones, this will never be the future of Apple’s products. In fact, although Apple’s market share of smartphones is just about 20%, we own the 75% of the profit.

 

Nun kann man das Wort “billig” zweierlei deuten. Zum einen als “billig = schlecht verarbeitet” und zum anderen als “billig = günstig angeboten”. Ich denke Apple wird auch in Zukunft keine iPhones bauen, die ihren Qualitätsansprüchen nicht genügen, doch kann es durchaus sein, dass in Zukunft günstigere Modelle des Bestsellers angeboten werden. So werden auch heute schon die Vorgänger des iPhone 5 zu günstigeren Preisen veräußert und auch das iPad mini ist auf seine Art eine günstige Version des iPad.

 

[via Mobilegeeks, ^christian]

Auch wenn das iPhone sehr erfolgreich ist, spricht es dennoch nicht einmal die Hälfte der potentiellen Smartphone-Käufer an. Begründet werden kann dies ganz einfach mit dem hohen Preis des iPhones, das laut Marktanalyst Gene Munster in diesem Jahr nur rund 35 Prozent der interessierten Käufer eines Smartphones ansprechen wird – dies entspricht rund 320 Millionen Devices.

Mehr Kunden im Mittelklasse- und Einstiegssegment vorhanden

Ebenjene Interessenten werden dem High End-Segment zugeordnet, die übrigen 65 Prozent der Interessenten (oder etwa 580 Millionen Kunden) werden dagegen ein Smartphone aus dem Einstiegs- oder Mittelklassesegment kaufen. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass Apple im Moment rund 65 Prozent der potentiellen Kunden durch die Finger gleiten, da das US-Unternehmen kein günstiges iPhone-Modell im Portfolio zu finden hat.

Aus diesem Grund ist Munster davon überzeugt, dass Apple mit einem preiswerten iPhone-Modell einen wichtigen Schritt gehen würde. Immerhin wäre es Apple mit einem solchen möglich, auch die restlichen 65 Prozent der Smartphone-Käufer anzusprechen, die hohe Verkaufszahlen und gleichzeitig hohe Marktanteile für das Unternehmen aus Cupertino versprechen.

Samsung in puncto Marktanteile weit vor Apple

Im Moment ist es so, dass Apple immer mehr Boden auf den großen Rivalen Samsung verliert, der nicht mehr nur in puncto Marktanteile sehr gut dasteht, sondern auch immer mehr Umsatz und höhere Gewinn erzielt. Für Apple wäre es somit wichtig, auf die Konkurrenz zu reagieren und mit einem günstigen iPhone deutlich höhere Marktanteile zu erreichen – Gerüchten zufolge wird ein solches iPhone gegen Ende dieses Jahres auf den Markt kommen.

[via] [Bild: via Apple Online Store]

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Domenic Klenzmann

Domenic ist begeisterter Technikliebhaber und kann auf viele verschiedene Devices zurückgreifen. Wenn er sich nicht gerade mit Technik befasst, geht er seinem Studium nach.

  • Marco

    Abgesehen von den Rechtschreibschwächen in diesem Artikel sei der Hinweis gestattet, dass Apple selbst gestern ja genau ein solches Billig-iPhone – Gott sei Dank – verneint hat. 

    • http://www.mobileroundup.de Christian Görge

      Die Stellungnahme durch Apple zu diesem “Billig”-iPhone wurde etwas später kommuniziert, aber du hast natürlich recht.