Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Patentstreit: Apple wollte von Samsung Lizenzgebühren in Höhe von 30$ pro Smartphone und 40$ pro Tablet

Patentstreit: Apple wollte von Samsung Lizenzgebühren in Höhe von 30$ pro Smartphone und 40$ pro Tablet


Wenn Patentstreitigkeiten etwas Gutes bewirken, dann sind es Leaks von internen Dokumenten die Otto-Normalverbraucher nie zu Gesicht bekommen hätten. Momentan streiten sich die beiden größten Unternehmen – Apple und Samsung – in den Staaten vor Gericht und so kommen die ein oder anderen Interna an die Öffentlichkeit. So wurde nun ein Dokument veröffentlicht aus dem hervorgeht, dass Apple seinem Konkurrenten bereits im Jahr 2010 einen Deal vorgeschlagen hat. Demnach sollte das südkoreanische Unternehmen für jedes verkauft Smartphone 30 US-Dollar und für jedes verkaufte Tablet 40 US-Dollar an den Hersteller aus Cupertino überweisen. Grund dafür sei die Nutzung von Apple-Patenten durch Samsung.

Da Samsung ein wichtiger, wenn nicht sogar der wichtigste Zulieferer, von Apple ist, wollte man so Differenzen vor Gericht aus dem Weg gehen. Warum beide Unternehmen nicht übereingekommen sind, ist uns nicht bekannt. Vermutlich wollte Samsung Lizenzgebühren in einer solchen Höhe nicht abtreten.

In dem unten aufgeführten, 90-seitigen Dokument könnt ihr Euch alle Details der vorgeschlagenen Lizenzvereinbarung anschauen.

Apple’s August 2010 presentation to Samsung on iPhone patents

[via]

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Christian Görge

Gründer des Techblogs MobileRoundup und auf der täglichen Suche nach aktuellen News aus der mobilen Welt. Ach so, und Fan von Eintracht Frankfurt :-)