Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Nokia Lumia 620 in Benchmarktests vor dem Samsung Galaxy S3

Nokia Lumia 620 in Benchmarktests vor dem Samsung Galaxy S3

Das Nokia Lumia 620 mit Windows Phone 8 richtet sich bekanntlich vor allem an Einsteiger auf dem Smartphone-Markt. Dass jedoch auch das unterhalb dem Lumia 820 und Lumia 920 stehende Smartphone durchaus ordentlich Power mitbringt, zeigt sich nun in gleich zwei Benchmarktests. Denn GMSArena hat ein Preview des Geräts angefertigt und dabei das Nokia Lumia 620 auch durch zwei Benchmarks gejagt.

Windows Phone 8 Smartphone HTC 8S deutlich im Hintertreffen

Hierbei konnte das Nokia-Smartphone durchaus überzeugen. Natürlich kommt das Gerät im Ergebnis nicht an Devices wie die großen Geschwister Lumia 820 oder Lumia 920, das Apple iPhone 5 oder auch das Samsung Ativ S heran. Allerdings hatte das Lumia 620 beispielsweise keine Mühe, sowohl im SunSpider Test als auch im BrowserMark 2 deutlich vor dem Quad Core Smartphone Samsung Galaxy S3 zu landen. Im SunSpider Benchmark landeten auch das LG Optimus G und das HTC 8S Windows Phone hinter dem Lumia 620. Dagegen setzte sich das Nokia Windows Phone 8 Smartphone im BrowserMark2 auch vor das Samsung Omnia W und erneut das HTC 8S.

Das Nokia Lumia 620 im kurzen Überblick

Das demnächst für 269 Euro erhältliche Nokia Lumia 620 erscheint mit einem 3,8 Zoll großen Display, der mit 800 x 480 Pixeln auflöst. Für den Antrieb sorgt der Dual Core Prozessor Qualcomm Snapdragon S4 Plus mit einer Taktrate von 1 GHz. Zudem sind 512 MB Arbeitsspeicher und 8 GB interner Speicher (+microSD-Kartenslot) verbaut.

[via]

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Stefan Keppler

Sein Leben dreht sich von früh morgens, wenn der Wecker des Galaxy S3 den Tag einläutet bis in die Nacht hinein - wenn der Akku des iPad endgültig erschöpft ist - rund um das mobile Vergnügen. Seine eigenen Akkus lädt er am liebsten auf dem Tennisplatz oder beim Schwimmen auf.