Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Nokia Lumia 520 und Nokia Lumia 720 auf dem MWC 2013 vorgestellt

Nokia Lumia 520 und Nokia Lumia 720 auf dem MWC 2013 vorgestellt

Der finnische Hersteller Nokia hat auf dem Mobile World Congress (MWC) 2013 das Lumia 520 und Lumia 720 vorgestellt. Während das Nokia Lumia 520 mit einem Preis von 199 Euro im Einsteiger-Segment dem Huawei Ascend W1 Paroli bieten soll, ist das Lumia 720 für einen unverbindlichen Verkaufspreis von 379 Euro ein Mittelklasse-Gerät. Für den Antrieb bei den beiden Smartphones mit dem mobilen Betriebssystem Windows Phone 8 sorgt ein 1 GHz schneller Qualcomm Snapdragon S4 Dual Core Prozessor. Der Arbeitsspeicher liegt jeweils bei 512 MB, der erweiterbare interne Speicher bei 8 GB. Das Nokia Lumia 720 und das Lumia 520 werden in den Farben weiß, schwarz, cyan, gelb und rot angeboten.

Nokia Lumia 720

Das Nokia Lumia 520 wird ein 4 Zoll großes Display besitzen, das mit 480 x 800 Bildpunkten auflöst. Zudem wurde eine 5-Megapixel-Kamera bei dem Windows Phone 8 Smartphone verbaut, mit der auch HD-Videos aufgenommen werden können. Um ins Internet zu gelangen, stehen WLAN oder HSPA zur Verfügung. Dagegen spielen HSPA+ oder gar LTE keine Rolle beim Nokia Lumia 520. Der Akku des im zweiten Quartal erscheinenden Lumia 520 kommt mit 1.430 mAh daher. Ebenfalls zwischen April und Juni 2013 erscheint das Nokia Lumia 720 hierzulande. Dieses Smartphone erhält ein 4,3 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln. Allerdings steht hier HSPA+ zur Verfügung, zudem wurde eine 6,7 Megapixel Kamera in Carl Zeiss Optik verbaut, sowie ein 2.000 mAh Akku.

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Stefan Keppler

Sein Leben dreht sich von früh morgens, wenn der Wecker des Galaxy S3 den Tag einläutet bis in die Nacht hinein - wenn der Akku des iPad endgültig erschöpft ist - rund um das mobile Vergnügen. Seine eigenen Akkus lädt er am liebsten auf dem Tennisplatz oder beim Schwimmen auf.