Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Motorola Smartphones könnten vom Landgericht Mannheim aus Deutschland verbannt werden

Motorola Smartphones könnten vom Landgericht Mannheim aus Deutschland verbannt werden

Überall wo mein solche Schlagzeilen liest, denkt man sofort an den “Apfel”-Hersteller aus Cupertino. Doch heute hat Apple nichts mit einem Rechtstreit in Deutschland zu tun und wird dabei von einem anderen Software-Riesen aus den Staaten vertreten. In diesem Fall geht es um Microsoft vs. Motorola und wie ihr Euch denken könnt hat Microsoft in diesem Falle gewonnen. So beklagte MS den Smartphone Hersteller Motorola das Patent mit der Nummer EP0618540 verletzt zu haben. Dabei geht es um das Dateisystem FAT, welches von Microsoft entwickelt wurde. Motorola nutzt eben dieses Dateisystem auf seinen Smartphones ohne an Microsoft Lizenzgebühren zu zahlen.

Der Richter am Mannheimer Landgericht gab dem Kläger Recht und so wird Motorola in Zukunft Lizenzgebühren zahlen müssen. Ansonsten könnte ein einstweiliger Verkaufsstopp erreicht werden und Motorola dürfte in Deutschland keine Smartphones mehr offerieren.

Ein MS-Sprecher gab dazu folgendes Statement ab:

“Today’s decision, which follows similar rulings in the U.S. and Germany, is further proof that Motorola Mobility is broadly infringing Microsoft’s intellectual property. We will continue to enforce injunctions against Motorola Mobility products in those countries and hope they will join other Android device makers by taking a license to Microsoft’s patented inventions.”


[via]

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Christian Görge

Gründer des Techblogs MobileRoundup und auf der täglichen Suche nach aktuellen News aus der mobilen Welt. Ach so, und Fan von Eintracht Frankfurt :-)