Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Microsoft wird wegen geringem Speicherplatz des Surface Tablet RT verklagt

Microsoft wird wegen geringem Speicherplatz des Surface Tablet RT verklagt

Für viele User ist es mitunter ein Ärgernis, wenn sie sich ein neues Tablet zulegen und ein Teil des Speicherplatzes ist schon belegt. So stehen beim Apple iPad 4 beispielsweise von den 32 GB internem Speicher lediglich rund 28 GB zur Verfügung. Bekanntlich ist dies beim Microsoft Surface Tablet mit Windows RT noch wesentlich weniger. So nehmen hier Betriebssystem, MS Office, weitere vorinstallierte Apps und die Recovery Tools die Hälfte des internen Speichers in Beschlag. Wer also das Surface Tablet mit 32 GB kauft, hat am Ende gerade einmal 16 GB zur Verfügung.

Dies stellte ein Rechtsanwalt in den USA erst nach dem Kauf seines Tablets fest und war bitter enttäuscht. So folgte nun was kommen musste: der Anwalt aus Kalifornien nahm sich Berufskollegen und ließ diese eine entsprechende Klage in Los Angeles einreichen. Microsoft soll auf Schadenersatz verklagt werden. Zudem will der Anwalt dem US-Konzern untersagen, die seiner Meinung nach irreführende Werbung zu unterlassen. Dabei macht sich Andrew Sokolowski, wie der Anwalt heißt, Hoffnungen darauf, dass sich weitere Menschen anschließen und eine Sammelklage daraus wird. Das Bekanntwerden der Klage allerdings bringt Microsoft nicht aus der Ruhe. Laut dem Konzern verstehen die Käufer des Surface Tablets RT, dass die vorinstallierte Software so viel Speicherplatz benötige. Darüber hinaus wird dies auch offen von Microsoft kommuniziert. Gespannt darf verfolgt werden, wie dies die Richter in Los Angeles sehen werden.

[via]

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Stefan Keppler

Sein Leben dreht sich von früh morgens, wenn der Wecker des Galaxy S3 den Tag einläutet bis in die Nacht hinein - wenn der Akku des iPad endgültig erschöpft ist - rund um das mobile Vergnügen. Seine eigenen Akkus lädt er am liebsten auf dem Tennisplatz oder beim Schwimmen auf.