Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Microsoft: Die Details der Tablets, die Produktionsmengen und das Surface-Skateboard

Microsoft: Die Details der Tablets, die Produktionsmengen und das Surface-Skateboard

Nachdem Microsoft nun die Preise für seine Surface Tablets enthüllt hat, ist natürlich noch lange nicht das Ende der Fahnenstange in Sachen Berichterstattung rund um die neuen Devices mit Windows 8 und Windows RT erreicht. Denn bis zur Vorstellung und Markteinführung am 26. Oktober dieses Jahres werden sicherlich noch zahlreiche News rund um die Surface Tablets die Runde machen. Heute gibt es gleich drei interessante Neuigkeiten rund um die Geräte.

Zunächst einmal hat der US-Hersteller nicht nur die Preise bekannt gegeben, sondern auch einen Großteil der technischen Spezifikationen der Surface Tablets veröffentlicht. Bisher war nämlich nur ein geringer Part der Details bekannt, nun aber mit dem Start der Vorbestellung in den USA sickerten auch die technischen Einzelheiten der Windows 8 Tablets vom US-Softwaregiganten durch. Immer noch unbekannt sind allerdings die genauen Taktraten der Prozessoren bei den Surface Tablets.

Drei bis fünf Millionen Surface Tablets noch 2012

Zudem wurde auch bekannt, dass die Macher bei Microsoft offenbar damit rechnen, dass sich die Surface Tablets sehr gut verkaufen werden. Dies wird anhand der geplanten Produktionsmengen bekannt. Aktuellen Informationen aus den USA zufolge plant Microsoft nämlich mit der Herstellung von drei bis fünf Millionen Surface Tablets – allein noch in diesem Jahr. Somit wäre der Konzern in der Lage, in Sachen Stückzahlen mit dem Google Nexus 7 oder dem Amazon Kindle Fire zu konkurrieren, sofern sich auch tatsächlich so viele der Microsoft-Tablets verkaufen.

Microsoft Surface Tablet als Skateboard

Zu guter Letzt zeigt der US-Konzern in den USA noch einen ganz anderen Blick auf das Tablet. Denn das Unternehmen startete den Versuch, wie stabil das Tablet tatsächlich ist. Dazu wurde das Gerät kurzerhand in ein Skateboard umgebaut, auf dem Windows Chef Steven Sinofsky seine Runden dreht. Nun ja, immerhin mal ausgefallener als einer der üblichen Falltests, über deren Sinn natürlich genauso diskutiert werden kann wie über den Einsatz des Surface Tablets als „Skateboard“…

[via][via]

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Stefan Keppler

Sein Leben dreht sich von früh morgens, wenn der Wecker des Galaxy S3 den Tag einläutet bis in die Nacht hinein - wenn der Akku des iPad endgültig erschöpft ist - rund um das mobile Vergnügen. Seine eigenen Akkus lädt er am liebsten auf dem Tennisplatz oder beim Schwimmen auf.