Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Lenovo IdeaPhone K900: Erstes Smartphone mit dem Intel Atom Clover Trail+ Prozessor

Lenovo IdeaPhone K900: Erstes Smartphone mit dem Intel Atom Clover Trail+ Prozessor

Nachdem wir bei der CES 2013 in Las Vegas bereits eine Reihe von erstklassigen Smartphones gesehen haben, wurde nun der nächste Kracher vorgestellt. Denn das Lenovo IdeaPhone K900 kann es mit den bisher gezeigten Smartphones auf der Messe in den USA mehr als nur aufnehmen. Das neue Gerät kommt mit einem 5,5 Zoll großen Display daher, das in Full HD auflöst. Damit verfügt das Lenovo IdeaPhone K900 über eine Pixeldichte von 400 ppi. Das Display ist dabei von einem Gorilla Glass 2 gegen äußere Einflüsse geschützt. Zudem ist das Smartphone ebenfalls 6,9 Millimeter dünn wie schon das zuvor gezeigte ZTE Grand S.

Eine Besonderheit beim Lenovo IdeaPhone K900 ist aber zweifelsohne der Prozessor. Denn das Teil wird von einem Intel Atom Z2580 angetrieben. Dabei handelt es sich um den neuen Dual Core Prozessor, der auch als Clover Trail+ bekannt ist und gerade erst vorgestellt wurde. Der Chip taktet bei dem Smartphone aus China mit satten 2 GHz. Das Lenovo-Smartphone ist das erste überhaupt mit dem Z2580 als Antrieb. Ebenso verfügt das K900 über eine 13-Megapixel-Kamera mit dem Sony Exmor, so dass diese auch mit der Kamera des Xperia Z mithalten kann. Das Lenovo IdeaPhone K900 wird aller Voraussicht nach mit Android 4.2 an den Start gehen, mindestens aber der vorherigen Jelly Bean Version. Ab April 2013 wird es das K900 in China geben, später dann sollen weitere Länder im Rest der Welt folgen.

[via]

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Stefan Keppler

Sein Leben dreht sich von früh morgens, wenn der Wecker des Galaxy S3 den Tag einläutet bis in die Nacht hinein - wenn der Akku des iPad endgültig erschöpft ist - rund um das mobile Vergnügen. Seine eigenen Akkus lädt er am liebsten auf dem Tennisplatz oder beim Schwimmen auf.