Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Huawei Ascend Mate soll weitere Konkurrenz für das Galaxy Note 2 sein

Phablets, Smartlets, große Smartphones oder kleine Tablets – die Kategorie der Geräte mit einer Display-Größe zwischen fünf und sieben Zoll hat aktuell bekanntlich viele Namen. Fakt ist, bestimmt wird die Kategorie vom Samsung Galaxy Note sowie sicherlich nun auch vom frisch erschienenen Galaxy Note 2 – das übrigens ab Ende des Monats bei Vodafone nun auch in einer LTE-Version angeboten wird. Kein Wunder, dass sich immer mehr Konkurrenten in dieser Geräteklasse blicken lassen.

Huawei Ascend Mate mit riesiger Ausstattung

Neuen Gerüchten zufolge soll dies bald auch für Huawei gelten. Denn der chinesische Hersteller soll ebenfalls ein entsprechendes Gerät namens Ascend Mate in der Mache haben. Doch schon der erste Blick auf die Ausstattungsdetails zeigt, dass das Unternehmen den Konkurrenten aus Südkorea noch weit übertreffen will. Hat das Galaxy Note 2 beispielsweise beim Display schon um 0,5 Zoll auf 5,5 Zoll zugelegt im Vergleich zum Vorgänger, so wird das Huawei Ascend Mate mit einem 6,1 Zoll großen Display erwartet. Dieses soll hierbei in Full HD Auflösung auf den Markt kommen. Ebenso übertreffen die genannten Daten auch beim Akku die bisherigen Leistungen, soll doch ein 4.000 mAh Akku zum Einsatz kommen.

Erscheinungszeitpunkt als kritischer Punkt

Darüber hinaus wird erwartet dass ein firmeneigener Quad Core Prozessor (K3V3) für den Antrieb bei dem Huawei-Gerät sorgt. Dieser soll mit einer Taktrate von 1,8 GHz pro Kern ausgestattet sein. Als Arbeitsspeicher stehen demnach beim Ascend Mate 2 GB RAM zur Verfügung. Auch das Betriebssystem – Android 4.1 Jelly Bean – wäre nach aktuellem Stand topaktuell. Da Huawei allerdings dafür bekannt ist, manch ein Gerät wesentlich später als angekündigt herauszubringen, bleibt die Frage, wie modern das Ascend Mate noch sein wird, wenn es auf den Markt kommt. Denn schon jetzt wird erwartet, dass die Vorstellung erst im Februar 2013 beim Mobile Word Congress (MWC) in Barcelona erfolgt.

[via]

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Stefan Keppler

Sein Leben dreht sich von früh morgens, wenn der Wecker des Galaxy S3 den Tag einläutet bis in die Nacht hinein - wenn der Akku des iPad endgültig erschöpft ist - rund um das mobile Vergnügen. Seine eigenen Akkus lädt er am liebsten auf dem Tennisplatz oder beim Schwimmen auf.