Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Google und Microsoft mit dicken roten Zahlen

Google und Microsoft mit dicken roten Zahlen

Ende Oktober sind es neben Apple vor allem Microsoft und Google, die für mächtigen Wirbel sorgen. Microsoft wird bekanntlich Windows 8, seine eigenen Surface Tablets samt dem neuen Betriebssystem und auch Windows Phone 8 auf den Markt werfen. Google wiederum hat für den 29. Oktober zu einer Android-Präsentation geladen, wo aller Voraussicht nach mindestens das LG Nexus 4, vielleicht sogar auch noch das eine oder andere Tablet präsentiert wird wie das Nexus 10 oder aber das 99 Dollar Nexus. Nötig – so scheint es nach dem heutigen Tage – haben beide Firmen neue Erfolge.

Google veröffentlicht Zahlen zu früh

Denn sowohl Microsoft als auch Google gaben nun ihre wenig erfreulichen Geschäftszahlen des dritten Quartals 2012 bekannt. Dabei sorgte Google selbst durch einen Fehler dafür, dass ordentlich Geld zusätzlich „verbrannt“ wurde. Durch ein Versehen wurden die Zahlen von Google zu früh veröffentlicht, so dass es zu massiven Verkäufen von Anlegern kam und der Aktienkurs deutlich ins Minus rutschte. Zwar konnte der Suchmaschinengigant seinen Umsatz im dritten Quartal dieses Jahres um 45 Prozent steigern und rund 10,8 Milliarden Euro umgerechnet umsetzen. Allerdings gab es beim Gewinn ein dickes Minus. Insbesondere wegen der hohen Entwicklungskosten der Android-Handys von Motorola, der neuen Google-Tochter blieben nur 2,2 Milliarden US-Dollar unterm Strich übrig – 20 Prozent weniger als im dritten Quartal 2011. Dies war wesentlich weniger als von Analysten erwartet wurde.

Microsoft mit 22 Prozent weniger Gewinn

Auch bei Microsoft waren die Zahlen alles andere als positiv. Der Zeitraum von Juli bis September 2012 ist gleichbedeutend mit dem ersten Geschäftsquartal 2012/13, so dass das neue Geschäftsjahr gleich mit einem Minus begonnen wurde. Der Umsatz fiel um neun Prozent auf rund 16 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn betrug 3,42 Milliarden Euro. Dies sind demnach 22 Prozent weniger als noch von Juli bis September des Vorjahres. Schnell wird deutlich, dass beide Firmen auf Erfolge mit Windows 8, den Surface Tablets und den Nexus Tablets hoffen müssen.

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Stefan Keppler

Sein Leben dreht sich von früh morgens, wenn der Wecker des Galaxy S3 den Tag einläutet bis in die Nacht hinein - wenn der Akku des iPad endgültig erschöpft ist - rund um das mobile Vergnügen. Seine eigenen Akkus lädt er am liebsten auf dem Tennisplatz oder beim Schwimmen auf.