Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Google Nexus 7 kündigt sich in Europa an

Google Nexus 7 kündigt sich in Europa an

Das Warten auf das Google Nexus 7 Tablet auf dem europäischen Festland hat offenbar bald ein Ende. Denn nun gibt es neue Informationen aus Italien, Frankreich und Österreich, die darauf deuten lassen, dass der Marktstart auf unserem Kontinent bald erfolgt. Auch wenn es aus Deutschland selbst noch keine entsprechenden Signale gibt, dürfte es auch bei uns bald soweit sein. In Italien wird es das 7 Zoll Tablet von Google samt Android 4.1 Jelly Bean spätestens ab 1. September dieses Jahres geben. Dann hat Supermedia die Version mit 16 GB internem Speicher für 249,99 Euro im Angebot. Dies ist der erste Händler, der ein konkretes Datum für den Verkaufsstart des Tegra-3-Tablets genannt hat.

Auch in Österreich keimte heute kurzzeitig die Hoffnung auf, dass das Google Nexus 7 Tablet schon kurzfristig erhältlich sein wird. Denn hier hatte ein Händler das 7-Zoll-Tablet mit seinem Display mit der Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten ebenfalls im Angebot. Allerdings war das Angebot kurz nach dem Erscheinen auch schon wieder gelöscht. Offenbar handelte es sich hierbei um ein Versehen. Gleiches wurde auch aus Frankreich vermeldet. Hier sollen sogar bereits mehrere Händler das Nexus 7 Tablet kurzzeitig im Angebot gehabt haben. Als Lieferzeit wurde jeweils zwischen vier und 12 Tagen angegeben. Aber auch hier ist die Verfügbarkeit inzwischen wieder mit „nicht verfügbar“ angegeben. Dennoch mehren sich die Hinweise, dass das Nexus 7 bald nicht mehr nur in den USA, in Kanada, in Großbritannien und in Australien zu haben sein wird.

[via]

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Stefan Keppler

Sein Leben dreht sich von früh morgens, wenn der Wecker des Galaxy S3 den Tag einläutet bis in die Nacht hinein - wenn der Akku des iPad endgültig erschöpft ist - rund um das mobile Vergnügen. Seine eigenen Akkus lädt er am liebsten auf dem Tennisplatz oder beim Schwimmen auf.