Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Billig-Tablets nur etwas für Krisenländer?

Billig-Tablets nur etwas für Krisenländer?

Kaum machen Gerüchte, Spekulationen oder Veröffentlichungen rund um die Tablets der Branchengrößen die Runde, stürzen sich Blogger und Journalisten sofort auf die News und berichten jedes kleinste Detail über das Google Nexus 7, die Acer Iconia Tabs oder das iPad – um nur einige Vertreter zu nennen. Ganz anders sieht es jedoch bei anderen Tablets aus, wie sich am Beispiel des Hyundai MB-9730 zeigt. Dieses 7 Zoll große Android-Tablet tauchte diese Woche im deutschen Handel auf, ohne dass groß darüber berichtet wurde – obwohl es gerade einmal 99 Euro kostet. Oder vielleicht WEIL es gerade einmal 99 Euro kostet?

Denn in Deutschland werden solche Tablets gerne auch als Elektroschrott, China-Schrott oder Billigmüll bezeichnet. Dies zeigt beispielsweise auch ein Blick in die Verkaufscharts bei Amazon. Das erste Tablet, das weniger als 100 Euro kostet, war hier am Freitagmittag mit dem Archos 7 Home Tablet V2 für 66,00 Euro gerade einmal auf Rang 20 zu finden. Ganz anders dagegen die Situation in den sogenannten Krisenländern Italien oder Spanien. Denn wer hier in die Top 20 bei Amazon schaut, der findet gleich in den Top Ten mehrere Geräte für unter 100 Euro wie das Mediacom SmartPad 715i, das FordEx Group Android Tablet oder das TBS Android 4 Tablet für gerade einmal knapp 65 Euro.

Ebenso nahm außerhalb Spaniens beispielsweise kaum jemand Notiz von der Vorstellung des bq Maxwell in Spanien, während kaum ein Blog oder ein anderes Medium im Süden Europas an dem neuen spanischen Gerät vorbeigekommen ist. Kein Wunder, ist doch einer der Vorgänger, das bq Verne Plus das meistverkaufte spanische Tablet – während es in Deutschland hingegen unbekannt ist. Offenbar scheinen die Billig-Tablets doch nur etwas für die Märkte in den Krisenländern zu sein.

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Stefan Keppler

Sein Leben dreht sich von früh morgens, wenn der Wecker des Galaxy S3 den Tag einläutet bis in die Nacht hinein - wenn der Akku des iPad endgültig erschöpft ist - rund um das mobile Vergnügen. Seine eigenen Akkus lädt er am liebsten auf dem Tennisplatz oder beim Schwimmen auf.