Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Apple muss $368 Millionen Strafe wegen Patentverletzung bezahlen

Apple muss $368 Millionen Strafe wegen Patentverletzung bezahlen

Apple gegen Samsung, Samsung gegen Apple, Google gegen Apple…und so weiter und so fort. Die Liste der Patentstreitigkeiten lässt sich fast unendlich führen und den kompletten Überblick über sämtliche laufende Verfahren, in denen die Verletzung von Patenten vorgeworfen wird, dürfte kaum jemand haben. Inmitten dieser Auseinandersetzungen ist Apple stets anzutreffen – wenn auch nicht immer erfolgreich.

Apple verletzt Patente mit Facetime

Denn nun wurde der Konzern aus Cupertino für schuldig befunden, mit FaceTime gleich vier Patente des Unternehmens VirnetX verletzt zu haben. Aus diesem Grunde muss Apple nun satte $368,2 Millionen Schadenersatz berappen. Zudem will VirnetX dem Konzern auch die weitere Nutzung der entsprechenden Technologien verbieten. Apple bestritt bis zum Schluss der Auseinandersetzung den Vorwurf des Konkurrenten, der wiederum 708 Millionen Dollar an Schadenersatz forderte. Selbst bei der Nutzung der Technik in FaceTime würde es sich hierbei nur um einen verschwindend kleinen Part eines riesigen und komplexen Produkts handeln, so die Argumentation von Apple. Dieser konnte das Gericht aber nicht folgen.

Weitere Patentklage gegen Apple von VirnetX

Unabhängig von der jetzigen Entscheidung zugunsten von VirnetX, hat dieses Unternehmen noch eine weitere Patentklage gegen Apple am Start. Diese läuft vor der Handelskommission ITC in den USA. Ebenso sind Cisco Systems, Avaya und Siemens mit in der Klage eingeschlossen, die im März des kommenden Jahres verhandelt werden soll. Bis dahin könnte aber sicherlich auch noch die aktuell eigentlich entschiedene Auseinandersetzung laufen, würde es nicht verwundern, wenn Apple doch nun Rechtsmittel gegen das Urteil einlegen würde.

[via]

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Stefan Keppler

Sein Leben dreht sich von früh morgens, wenn der Wecker des Galaxy S3 den Tag einläutet bis in die Nacht hinein - wenn der Akku des iPad endgültig erschöpft ist - rund um das mobile Vergnügen. Seine eigenen Akkus lädt er am liebsten auf dem Tennisplatz oder beim Schwimmen auf.

  • Tom

    ha ist das schön, wer copiert hier von wem?? hä?? apple biggest bullshit ever!!!!
    ich hoffe das die noch so gewaltig auf die fresse fliegen werden bis keiner mehr den scheiß kauft , bis auch der letzte vollhonk verstanden hat das apple scheiße ist und bleibt !!!