Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Apple Maps: Tim Cook entschuldigt sich in offenem Brief über die Misstände im Kartendienst

Apple Maps: Tim Cook entschuldigt sich in offenem Brief über die Misstände im Kartendienst

Nun ja, das hätte ich eigentlich nicht erwartet und doch finde ich es einen feinen Zug von Apple CEO Tim Cook. Wenn Apple bisher mit negativen Kritiken an seinen Produkten konfrontiert wurde, gingen meist die Jalousien herunter und man ging in Verteidigungsstellung. So wurde das damalige Antennenproblem beim iPhone 4 damit abgetan, dass das iPhone in Ordnung sei und der Fehler in der Handhabung der User liegt.

Momentan wird Apple mit anderen Problemen bedrängt. So lassen eine Vielzahl von Kunden ihrem Frust über Kratzer oder den Apple-eigenen Kartendienst Apple Maps freien Lauf. Bis zum heutigen Tag gab es keine offizielle Stellungnahme zu den aufgeführten Kritikpunkten, doch heute hat Tim Cook einen offene Brief auf der Apple Website veröffentlicht und sich zu Apple Maps geäußert.

Darin entschuldigt er sich bei den Kunden und kann die Frustration verstehen. Doch werde Apple in Zukunft alles daran setzen seine Produkte weiter zu verbessern. Weiterhin gibt er an, dass Apple Maps noch in den Startlöchern steht und durch eine Vielzahl von Diensten erweitert werden soll. Dies kann jedoch nur Schritt für Schritt passieren und Apple sei über jedmögliche Kritik dankbar.

Aber er verweist auch auf Konkurrenzprodukte wie Google Maps oder Nokia Maps. Diese könne man im Browser aufrufen und sich als Shortcut auf dem Homescreen ablegen.

Was soll man von diesem Statement halten? Ist dies ein Eingeständnis an ein noch nicht ausgereiftes Produkt? Und werden die iOS-User mit der Problemlösung zufrieden sein? Wir werden es in den nächsten Tagen sehen sobald sich mehrere Kunden zu Tim Cooks Brief Stellung bezogen haben.

To our customers,

At Apple, we strive to make world-class products that deliver the best experience possible to our customers. With the launch of our new Maps last week, we fell short on this commitment. We are extremely sorry for the frustration this has caused our customers and we are doing everything we can to make Maps better.

We launched Maps initially with the first version of iOS. As time progressed, we wanted to provide our customers with even better Maps including features such as turn-by-turn directions, voice integration, Flyover and vector-based maps. In order to do this, we had to create a new version of Maps from the ground up.

There are already more than 100 million iOS devices using the new Apple Maps, with more and more joining us every day. In just over a week, iOS users with the new Maps have already searched for nearly half a billion locations. The more our customers use our Maps the better it will get and we greatly appreciate all of the feedback we have received from you.

While we’re improving Maps, you can try alternatives by downloading map apps from the App Store like Bing, MapQuest and Waze, or use Google or Nokia maps by going to their websites and creating an icon on your home screen to their web app.

Everything we do at Apple is aimed at making our products the best in the world. We know that you expect that from us, and we will keep working non-stop until Maps lives up to the same incredibly high standard.

Tim Cook
Apple’s CEO

[via / Bildquelle: via]

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Christian Görge

Gründer des Techblogs MobileRoundup und auf der täglichen Suche nach aktuellen News aus der mobilen Welt. Ach so, und Fan von Eintracht Frankfurt :-)