Mobileroundup.de | Smartphone Test, Tablet Test und News rund um Android, iOS und Windows Phone

Apple Maps: Konzern feuert den verantwortlichen Manager

Apple Maps: Konzern feuert den verantwortlichen Manager

Spätestens nach dem Desaster nach der Veröffentlichung war klar, dass Apple Maps zunächst einmal in die Hose gegangen ist. Groß angekündigt war der neue eigene Kartendienst, erwies sich aber beim Start mit iOS 6 als große Enttäuschung. Zu viele Fehler schlichen sich ein, teilweise waren diese sogar recht peinlich. Das Kartenmaterial erwies sich alles andere als geeignet. Selbst Apple CEO Tim Cook sah sich dazu veranlasst, Alternativen zum eigenen Service zu empfehlen.

Insofern überraschen die neuesten Nachrichten aus Cupertino nicht. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg nämlich vermeldet, ist nun der verantwortliche Manager für Apple Maps, Richard Williamson, entlassen worden. Angesichts der zahlreichen Fehler im ersten eigenen Kartendienst des Unternehmens verwundert dies nicht sonderlich. Den Weg vom Apple-Gelände sollte der Manager sicherlich auch ohne das Kartenmaterial auf seinem iPhone finden. Apple sucht übrigens nach wie vor nach Experten, die die Fehler in Apple Maps beheben sollen. Bleibt zu hoffen, dass spätestens mit iOS 7 und dem iPhone 6 oder dem iPad der fünften Generation im kommenden Herbst das Desaster aus dem Weg geräumt wird.

[via]

Dir gefällt dieser Artikel? Dann teile ihn!

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann abonniere einfach völlig kostenlos unseren Feed
und sei immer auf dem Laufenden!

Über den Autor

Stefan Keppler

Sein Leben dreht sich von früh morgens, wenn der Wecker des Galaxy S3 den Tag einläutet bis in die Nacht hinein - wenn der Akku des iPad endgültig erschöpft ist - rund um das mobile Vergnügen. Seine eigenen Akkus lädt er am liebsten auf dem Tennisplatz oder beim Schwimmen auf.